Schöne Dinge, schöne Bilder...

NIKON D5200


Die Faszination der Fotografie interessierte mich schon lange.
Dabei geht es nicht um das wilde drauflos Knipsen. Gerade heute wo jedes Handy eine taugliche Kamera hat, werden so viele unüberlegte sinnfreie Bilder gemacht. Die Flut an den in den Tiefen des PCs abgelegten Bilder wird stetig steigen und ich möchte bezweifeln, das jemand die Zeit, geschweige den die Lust hat, sich diese alle nochmal an zu schauen.

So flexibel man heut zu Tage mit einer digitalen Kamera ist..
Es leidet der Blick und die Besinnung fürs wesentliche und  künstlerische. Vorbei die Zeit wo man sich Gut überlegte mit welcher Blendeneinstellungen man sein Motiv gut zu Geltung bringen kann.
Stattdessen nur tausende viel zu hochauflösende Bilder im Gigapixelwahn fotografiert und auf Terrabyte Speicher abgelegt und vergraben. Proportional steigt die Warscheinlichkeit, Jahre von Kinder oder Babyfotos durch Datenverlust für immer zu verlieren. All dies wird in der heutigen Zeit viel zu Oberflächlich gehandhabt.

Ob Aschenbescher im Vordergrund oder Mülltonnen im Hintergrund. Hauptsache man drückt drauf.
Ein weiterer Aspekt, den ich in meiner Ahnenforschung mitbekommen habe ist, dass diese Digitalen Bilder eine viel schnellere Verfallszeit haben als die Damaligen vergielbten Papierfotos.
Es ist keiner mehr da, der sich die Mühe macht, den Namen der Aufgenommen Person hinten aufs Foto zu schreiben.
Spätestens Nach einer bis zwei  Generationen  ist das Motiv uninteressant

Hier die ersten Gehversuche mit ISO, Blende, Verschlusszeit, Brennweite, Blitzpositionen, Schärfentiefe und Tiefenschärfe. ;-)

 

Und hier mein erstes Zeitraffervideo mit 552 Einzelbildern aller 20 Sekunden aufgenommen.

 

 

 

   
Copyright © 2018 .: Rene Hartmann aus Gera / Private Internetprasenz eines Systemadministrators :.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER

Suchen